GSG Duisburg – Bergischer HC 9:39 (5:19)

Sieg, Unentschieden und Niederlage gab es am Wochenende für die Duisburger Teams in der Handball-Oberliga der Frauen.

Geplant war, so lange wie möglich gegenzuhalten. Doch aus GSG-Sicht kam es erneut anders als gedacht und erhofft. „Die Bergischen haben schon mit dem Anwurf keinen Zweifel daran gelassen, dass sie die Punkte mit nach Hause nehmen wollen.

Wir hatten dagegen zu keiner Zeit das Gefühl, gewinnen zu wollen“, sah GSG-Trainer Mutlu Yurtseven eine Kopie des Vorwochenduells. Erneut zeigten die Großenbaumerinnen viele technische Fehler und überhastete Angriffe ohne Vorbereitung, was die Gäste gnadenlos ausnutzten. Zwar nahm der Coach schon nach sieben Minuten beim Stand von 0:4 erstmals eine Auszeit, aber sammeln konnten sich die Gastgeberinnen gerade einmal fünf Minuten, bevor sie wieder in die alten Muster zurückfielen. Der BHC bestrafte gnadenlos jeden Patzer mit einem Tor.

 

Quelle:

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „OK“, um Cookies zu akzeptieren. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht.